Meine 3 Tipps für eine regelmäßige Sportroutine im Alltag

Hey!

Ich trainiere derzeit 7-8 Mal in der Woche. Für mich ist der Sport ein so selbstverständlicher Teil meiner Tag- und Wochenplanung geworden, das ich nicht mehr wirklich darüber nachdenken muss. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass es nicht immer leicht ist, im Alltag eine regelmäßige Sportroutine einzuhalten. Daher teile ich in diesem Beitrag meine 3 Tipps mit euch, die mir dabei helfen.

  1. Ein Trainingsplan – Ich habe einen Trainer, der mir einen wöchentlichen Trainingsplan erstellt. Das hilft mir, da ich dadurch immer weiß, was mich erwartet. Außerdem habe ich somit einen guten Überblick über die Woche. Dies ist natürlich auch ohne einen Trainer möglich. Das Prinzip ist letztendlich, dass man die Woche im Voraus plant. Falls man sich an dem Tag dann doch nicht nach dem geplanten Training fühlt, sondern lieber etwas anderes macht, sind kleine Variationen natürlich immer möglich.
  2. Flexibilität – Ich würde behaupten, dass die Flexibilität eine meiner Schwächen gewesen ist, da ich immer alles im Voraus geplant haben möchte. Das regelmässige Training hat mir jedoch beigebracht flexibler zu sein, da es mir gezeigt hat, dass immer etwas dazwischen kommen kann. Man sollte nicht zu hart mit sich selbst sein: Es ist okay, falls etwas dazwischen kommt und man das Training ausfallen lassen – oder verschieben muss.
  3. Die Gesamtbelastung berücksichtigen – Sowohl für die Physe als auch die Psyche ist es sehr wichtig, die Gesamtbelastung zu berücksichtigen. Nach einem langem Schul- oder Arbeitstag ist es nicht unbedingt die beste Idee, ein anstrengendes Training zu machen. Einen derartigen Tag könnte man lieber mit einem entspanntem Spaziergang abrunden. Es geht nicht immer darum, seine Ausdauer etc. zu verbessern, sondern Bewegung sollte etwas sein, dass dem Alltag einen Ausgleich bietet.

Fällt es euch leicht im Alltag Zeit für den Sport zu finden? Was hilft euch besonders dabei eine regelmäßige Routine einzuhalten?

Katharina

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. lisettachan sagt:

    Danke für die tollen Tipps.

    Mir hilft es, jeden Tag gleich in der Frühe nach dem Spaziergang mit dem Hund (auch schon eine Stunde, da wird man richtig wach) meine Trainingseinheiten direkt im Anschluss zu absolvieren.
    Dann verfällt man gar nicht in etwas anderes und kann motiviert in den Tag starten 🙂
    Ich wünsche ein wundervolles Wochenende und ganz liebe Grüße!
    Lisetta

    Gefällt mir

  2. Gerne! Oh, das klingt echt praktisch und ich kann mir gut vorstellen, dass das gut klappt 😊 Schön zu hören, dass du eine Routine gefunden hast, die zu deinem Alltag passt! Danke für’s Teilen! Ich wünsche dir ebenfalls ein wundervolles WE und schicke dir ganz liebe Grüße zurück ❣

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s