Ein finnisches Pfefferkuchenhaus „piparkakkutalo“ Rezept

Hey!

Für mich gibt es keine Vorweihnachtszeit ohne ein traditionelles finnisches Pfefferkuchenhaus. Es ist eine tolle Dekoration und natürlich super lecker! Das Rezept eignet sich selbstverständlich auch für normale Pfefferkuchen in Form eurer Wahl. Ich entschied mich jedoch ein Pfefferkuchenhaus zu backen.

Zutaten für knapp 100 Pfefferkuchen / Ein Haus:

  • 1 ½ DL dunkler Sirup
  • 2 DL Zucker
  • 250 g Butter
  • je knapp ein EL Zimt, Ingwerpulver, Nelkenpulver, Kardamom, Salz
  • 1 Ei
  • 9 DL Weizenmehl
  • 2 TL Natron oder Backpulver

Für ein Pfefferkuchenhaus benötigt ihr zusätzlich:

  • Dekoration eurer Wahl
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Sirup, Zucker und Gewürze in einen Topf geben. Kochen bis die Mischung gleichmäßig und glänzend ist. Dabei gut umrühren. Abkühlen lassen.
  2. Die Eier schaumig schlagen und dazugeben. Die Natron-Mehl-Mischung hinzufügen und zu einem Teig vermischen. Im Kühlschrank abkühlen lassen (am besten übernacht, aber mindestens für 3-4 Stunden).
  3. Bei Pferffekuchen: Den Teig aufteilen und in kleinen Mengen auf einen bemehlten Tisch ausrollen. Die Pfefferkuchen mit einer Form ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei einem Haus: Den Teig auf einen bemehlten Tisch ausrollen und in die gewünschte Form schneiden (Eine Vorlage findet ihr am Ende des Beitrages). Ebenfalls auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  4. Bei 200 Grad im Ofen backen (5-8 min, abhängig von der Dicke). Abkühlen lassen. (Bei einfachen Pfefferkuchen seid ihr nun fertig. Nach Lust und Laune könnt ihr diese natürlich auch dekorieren).
  5. Das Zusammenkleben von Dach und Wänden funktioniert mit einem essbaren Kleber. Am besten eignet sich dafür ein Zuckerguss, für welches ihr Zucker in eine Pfanne gebt. Sobald der Zucker flüssig ist, könnt ihr auch schon mit dem Zusammenkleben des Hauses beginnen. Tipp: Eine relativ große Pfanne nehmen, sodass ihr die Kanten der einzelnen Teile in die Pfanne tunken könnt.
  6. Das Haus mit Dekorationen eurer Wahl verschönern.

Vorlage für ein Pfefferkuchenhaus:

Welches Rezept darf bei euch in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen? Schreibt es gerne in die Kommentare – ich bin schon ganz gespannt auf eure Antworten!

Somit wünsche ich euch einen wunderschönen ersten Advent!

Katharina

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. lisettachan sagt:

    Liebe Katharina,

    bin soeben durch Zufall auf dein zauberhaft niedliches Rezept gestoßen.
    Ganz lieben Dank hierfür, nach so etwas habe ich gesucht 🙂

    Ich wünsche dir einen wundervollen, ersten Advent!

    Viele liebe Grüße

    Lisetta

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank liebe Lisetta! Das freut mich wirklich sehr zu hören 😊 Probiere das Rezept gerne aus 🙂 Weihnachtliche Plätzchen gehören einfach dazu! Ganz liebe Grüße an dich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s