Meine 5 Tipps um langfristig Sport zu treiben

Hey!

Ich hoffe, euch geht es gut. Wie ihr bestimmt aus meinen Beiträgen wisst, ist Sport ein sehr großer Teil von meinem Leben. Ich bin seit knapp elf Jahren in einem Leichtathletikverein und trainiere zur Zeit 6-8 Mal in der Woche. Oft werde ich gefragt, wie ich es doch schaffe, so regelmäßig und gezielt zu trainieren. In diesem Beitrag teile ich 5 Tipps mit euch. Das Wichtigste ist natürlich sich wohlzufühlen. Vielleicht kann euch der eine oder andere Punkt inspirieren oder zum Nachdenken anregen.


1 Abwechslungsreich trainieren um Verletzungen zu vermeiden

Obwohl ich das Laufen trainiere, gehören zu meinem Trainingsplan auch viele andere Sportarten. Ich schwimme, fahre Fahrrad, mache Workouts, gehe zum Gym, spiele Badminton und gehe Stock-Walking.

Ich laufe bis zu 75 km in der Woche und versuche daher möglichst viel Abwechslung einzubringen um Verletzungen zu vermeiden. Bisher hatte ich auch noch nie eine Verletzung beim Sport.

2 Motiviert bleiben

Um meine Motivation beizubehalten, gönne ich mir ab und zu neue Sportsachen. Seien es neue Kopfhörer, eine neue Yogamatte, Fitnessbänder oder Sportkleidung.

Auf den Bildern trage ich das Cracked Set von Gorilla Sports, welches zu meinen absoluten Lieblingsoutfits beim Sport gehört!


3 Auf den eigenen Körper hören

Das ist der allerwichtigste Punkt. Mir hilft es, wenn ich meine Gefühle nach dem Training aufschreibe. So merke ich schnell, welche Trainings besonders gut für meine Entwicklung waren und welche wiederum nicht. Ich merke auch, wann ich erschöpft bin und einen Ruhetag einlegen sollte.

4 Dehnen und Beweglichkeitstraining

Meine Must Haves für die Muskelregeneration sind eine Yogamatte und eine Faszienrolle.

Ich versuche mir jeden Tag die Zeit zu nehmen verschiedene Dehnübungen zu machen. Direkt nach dem Sport mache ich kurze, dynamische Übungen und einige Stunden später mache ich längere, statische Dehnübungen.

Eine Faszienrolle darf bei mir nicht fehlen, denn diese ist sehr effektiv beim Lösen von Verspannungen.



5 Mindestens ein wöchentlicher Ruhetag – Die Erholung ist so wichtig! Egal ob in meinem Trainingsplan sechs oder acht Trainings für die Woche anstehen, ist immer ein Ruhetag eingeplant.

Manchmal ist ein zusätzlicher Ruhetag nur zum Vorteil und viel besser für die Entwicklung als ein Training.

Was sind eure Tipps um mit dem Sport durchzuziehen? Was motiviert euch Sport zu machen?


In freundlicher Zusammenarbeit mit Gorilla Sports

Katharina

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Magda sagt:

    Liebe Katharina,
    das sind tolle Tipps und ich schließe mich diesen an 😉
    Meine zwei/drei Tipps, die mich immer motivieren:
    1) Wenn ich keine Lust habe, denke ich an das Gefühl danach: mehr Energie, ausgeglichener und fröhlicher.
    2) Einsers, wie sich der Körper von Außen und anderseits von Innen verändert. Man hat mehr Disziplin … und
    3) Mache das, was dir Spaß macht! Sport sollte kein Zwang sein! Ich persönlich liebe es in Fitnessstudio zu gehen und mich zu Fuß zu bewegen. Oft nehme ich nicht den Bus, sonder gehe Strecken zu fuß 🙂
    Ich bin seit einem Monat wieder aktiv dabei Sport zu machen und habe gemerkt, wie sehr ich es vermisst habe und wie gut es tut Veränderung zu erkennen 🙂
    Liebe Grüße und bleib gesund!

    Gefällt mir

  2. Liebe Magda, vielen Dank für deinen Kommentar! Schön, dass dir der Beitrag gefällt ❤ Ich liebe das Gefühl nach dem Sport! Es gibt nichts besseres 🙂 Ich denke, es gibt für jeden eine passende Sportart. Wenn man diese gefunden hat, kann Sport nur Spaß machen 👍🏻 Schön zu hören, dass du wieder die Routine gefunden hast und sie dir gut tut! Ganz liebe Grüße zurück!

    Gefällt 1 Person

  3. Vielen Dank! 🙂

    Gefällt mir

  4. Nadine the Gypsy Moth sagt:

    Das sind wirklich super Tipps!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s