So könnt ihr Zuhause Sport machen #WirBleibenZuhause

Hey!

Ich hoffe, ihr seid alle gesund und euch geht es gut.

Wegen der jetzigen Lage werden alle Veranstaltungen abgesagt, Schulen geschlossen etc., doch meine Freude am Sport lasse ich mir nicht nehmen. Da ich nicht ins Fitnessstudio gehen kann, muss das Fitnessstudio zu mir kommen. Home workouts sind eine total effektive Trainingsweise. Sie sind mindestens genauso gut wie eine Trainingseinheit in einem Fitnessstudio.

Home workouts sind schon seit Jahren ein Teil von meinem wöchentlichen Trainingsplan und ich kann sie euch nur empfehlen!

Es gibt unzählige Übungen, die man machen kann. Ihr braucht eigentlich nur ein wenig Platz für eine Sportmatte und den festen Willen Sport zu machen. Dann kann es schon los gehen!

Die Routine

Egal um welchen Sport es geht, finde ich die Routine extrem wichtig. Ich persönlich trainiere am liebsten früh morgens. Findet die beste Zeit für euch heraus und plant euren Tag danach.

Dran bleiben

Falls euch das Sport machen anfangs schwer fällt, könnt ihr zum Beispiel eine Liste führen, in der ihr immer markieren könnt, wenn ihr Sport gemacht habt. Eine weitere Möglichkeit ist, dass ihr eine Challenge mit eurer Freundin startet und zusammen vereinbart, wie oft ihr Sport machen wollt. Ihr könnt euch gegenseitig motivieren und zusammen durchziehen.

Das Equipment

Zuhause habt ihr euer eigenes Equipment, dass ihr je nach Lust und Laune verwenden könnt. Ich verwende außer einer Sportmatte gerne Gymnastikbänder, Leichthanteln, ein Springseil und einen Fitnessball.

Zum Aufwärmen verwende ich einen Fahrradergometer.

Ich liebe es neues Zubehör in meine Sammlung zu kaufen. Falls ihr gerade auf der Suche nach neuem Zubehör seid, verlinke ich euch gerne zu einer Seite, auf der ihr eine große Auswahl findet.

Über diesen Link kommt ihr zu der Auswahl

In der Collage seht ihr meine Favoriten: eine Sportmatte, ein Springseil, Fitnessbänder und Liegestützgriffe. Was ist euer must have -Produkt für ein Home workout?

Die Abwechslung

Das Trainieren Zuhause wird schnell sehr einseitig. Variiert bei euren Trainings mit dem Equipment, den Übungen und der Muskelgruppe, die ihr trainiert.

Es muss auch nicht immer ein Workout sein. Ihr könnt auch mal Pilates oder Yoga ausprobieren. Hauptsache ihr habt Spaß dabei!

Nun wünsche ich euch ganz viel Erfolg bei eurem nächsten Training! 😉

Katharina

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. lilliefee sagt:

    bei uns sind zwar alle Geschäfte noch geöffnet und alle gehen wie normal zur Arbeit, aber das Leben fühlt man sich schon anders. ich versuche mal in dieser schwierigen Zeit an eine regelmäßige Workoutroutine zu halten. ich ging vor der Epidemie etwa eine oder zwei Mal pro Woche schwimmen. seit Anfang März hörte ich aber damit auf, in ein öffentliches Fitnesscenter zu gehen. 

    daher nutze ich YouTube zu Hause. auf den Kanal stehen eine große Auswahl von Fitnessvideos zur Verfügung. viele werden fast jeden Tag updated. ich wundere mich, wie gut ich bis jetzt daran bleibe, mindestens jeden Tag dreißig Minuten mich zu bewegen.

    Gefällt mir

  2. Das klingt super! Auf YouTube findet man tatsächlich sehr viele Übungen und Videos dazu.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg! 👍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s