Ein Tag in Abu Dhabi – Reisetipp

Hi Du!

Am Mittwoch nahm meine Familie an einem organisierten Tagesausflug nach Abu Dhabi teil. In diesem Beitrag bekommt ihr einige Einblicke in den Tag und erfahrt meine Tops und Flops von dem Ausflug.

Die liebe Jenny von JEJEXX3 war  letztens auch in Abu Dhabi. Es lohnt sich auch bei ihr vorbei zu schauen! ❣️ Hier

Unsere Stops waren:

Mirage art museum,

Grand mosque,

Heritage village,

Dates market,

Ferrari world

Ansonsten sahen wir noch das Louvre Museum, den Coin Tower, den Capital Gate, das Cristal Hotel und das Emirates palace.

 

Mirage Art Museum

Das Gebäude war von außen sehr neu, doch als man rein kam, merkte man, das die Ausstellung drinnen sehr altmodisch gestaltet ist.

In den 20 Minuten konnte man sich das große Museum nur kurz ansehen. Die Toiletten waren sehr schmutzig und unangenehm. Das Museum hatte meiner Meinung nach keine besonders gute Stimmung und es kam kein Licht von draussen, da ich tatsächlich kein Fenster gesehen habe.

Dann ging die Busfahrt weiter zur Moschee. Darauf hatte ich mich am meisten gefreut 🙂

 

Scheich Zayed Moschee

Auf dem Parkplatz angekommen zogen wir uns ersteinmal um. Die Bekleidung der Frauen ist nämlich sehr streng (meine Bekleidung seht ihr weiter unten). Sehr gut fande ich, das wir Kleidung aus dem Reisebus leihen konnten.

Danach ging es zur Sicherheitskontrolle und über einen langen Gang näher an die Moschee. Zum Schluss kamen wir über eine Rolltreppe direkt vor die Moschee.

Die Moschee war wunderschön! Genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte – oder noch schöner !?

Uns wurde auch Zeit zum Fotos machen gegeben und wir besuchten die verschiedenen Bereiche der Moschee.

Der Stop war 60 Minuten aber da so viel Zeit durch die Sicherheitskontrolle usw. verloren ging, hatten wir dann doch nur etwa 25 Minuten.

LRM_EXPORT_64403970644180_20190221_180147934

LRM_EXPORT_64520014453563_20190221_180829472.jpeg

 

Heritage village

Hier konnte man einen Einblick in die Arabische Emirate vor 200 Jahren bekommen. Es war schön gestaltet, viele kleine Restaurants und direkt am Meer gelegen. Interessant fande ich übrigens zu sehen, wie unterschiedliche Blautöne  das Meer in Dubai und Abu Dhabi hatten. Das in Abu Dhabi ist definitiv mehr türkis und gefiel mir daher noch ein Ticken besser.

Hier war die Zeit aber viiiel zu kurz. Wir hielten nur für 20 Minuten!! Die Anlage war sehr groß und da ich noch ein paar Fotos machen wollte, sah ich nur einen Bruchteil. Sehr interessanter Ort und empfehlenswert!

 

LRM_EXPORT_62652079068181_20190221_160547305.jpeg

LRM_EXPORT_62786631097245_20190221_160801857.jpeg

 

Dates market

Ein „Dattelmarkt“ – ich mag Datteln nicht besonders gerne und hatte keine großen Erwartungen an diesen Ort.

Trotzdem war ich enttäuscht, da es kein Marktplatz war, sondern ein paar nebenainder liegende Geschäfte, die nur für Touristen gemacht sind. Neben dem Geschäft arbeiteten Männer auf dem Boden, die bestimmt alles andere als gut bezahlt werden.

Wir hatten Zeit ein Geschäft zu besuchen und konnten dort drei verschiedene Datteln probieren und uns wurde etwas über den Anbau und die Nährstoffe erzählt.

Wenn man ein großer Fan von Datteln ist, kann der Ort ja ganz schön und gut sein, meine Familie mochte den Ort aber nicht.

 

Ferrari world

Der letzte Stop war auch schon die Ferrari world.

Die Anlage war wirklich groß. Ohne zu bezahlen konnte man aber fast nichts sehen. Es gab nur ein Rennauto, in dem man sich auf Kosten ein Foto von sich mit Ausrüstung machen konnte.

Die Ferrari world hatte mich sowieso nicht wirklich interessiert, aber falls euch so etwas interessiert würde ich auf jeden Fall einen längeren Besuch einplanen und dann auch bezahlen, damit ihr mehr seht.

 

Wie ihr merkt, können einem nicht alle Ausflugsorte gefallen. Das war mir natürlich schon im Voraus klar und das ist auch völlig okay.

Ich hoffe, der Beitrag wirkte nicht zu negativ, da die Reise mir echt gut gefallen hat!

Tops/Flops:

Top: Moschee, Heritage Village

Flop: Dates market, Mirage art museum

 

Die Entfernungen in Abu Dhabi sind schon sehr weit. Wenn man die Reise als Tourist selbst organisiert hätte und mit dem Taxi gefahren wäre, hätte man immer zwischen den Orten ein neues Taxi nehmen müssen. Eine organisierte Reise hat also schon seine Vorteile!

 

Xoxo, Katharina

 

 

 

 

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. jejexx3 sagt:

    Hey, schöner Beitrag 🙂 Und danke für die Verlinkung!
    Ja, es kann einem leider nicht immer alles gefallen – aber die größten Erwartungen hattest du ja an die Moschee, freut mich, dass diese dann auch erfüllt wurden 🙂

    Gefällt mir

  2. Gerne ! 💓 Da hast du Recht ❣️ Die Moschee war wunderschön!

    Gefällt mir

  3. Oh, die Moschee fand ich damals auch so wundervoll! 🙂
    Super schöne Bilder übrigens.

    Liebste Grüße
    Juli
    https://julispiration.com

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank! Ja, sie war echt faszinierend! 💓

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s